TECH Unternehmensgruppe – Beispiel Instandhaltung

Christian Klein, Feinmechanikermeister der TECH Unternehmensgruppe, zählt die Vorzüge einer vorausschauenden Betriebsmittelprüfung und der damit verbundenen Instandhaltung auf: „Ich kümmere mich hauptsächlich um die Werksinstandhaltung beim Kunden, sprich, die kompletten Fertigungsmaschinen.

Dazu gehören Fräsmaschinen, Drehmaschinen oder Standbohrmaschinen, also die gesamte Betriebseinrichtung. Weiterhin kümmern wir uns um die Wartungsintervalle, organisieren Fremdmonteure von Maschinenherstellern oder Techniker für die Maschinensteuerung.


Wir benutzen eine Software, die die Betriebsstunden automatisch einliest und uns die Wartungsintervalle anzeigt, also wann die nächste Wartung fällig ist. Mit dem Kunden wird rechtzeitig abgesprochen wann die Maschinen dafür frei sind. Sind tiefergreifende Wartungen nötig, werden klare Termine mit den Maschinenherstellern und dem Kunden abgesprochen. Über diese Instandhaltungsprogramme, die wir hier bei TECH verwenden, halten wir dann auch die nötigen Wartungsintervalle ein.“